Tiermedizin ist weiblich

Zukunftskonzepte &-visionen

emotionen_web

17. September 2015
nach Dr. Christina Lauer
3 Kommentare

Arbeitsbedingungen in der Tiermedizin – wirklich so schlimm wie ihr Ruf?

 

Vor einigen Tagen erreichte mich über unser Kontaktformular eine Frage eines Tiermedizinstudierenden: Sind die Arbeitsbedingungen in der Tiermedizin wirklich so schlimm wie ihr Ruf? Nach Rücksprache darf ich die Anfrage hier für Euch posten, denn ich denke, Ihr könnt das am besten beantworten: Weiterlesen →

Preisfindung

23. Juni 2015
nach Dr. Christina Lauer
Keine Kommentare

Preisfindung: Die 5 häufigsten Fehler von Tierärzten

Ich hatte es ja in meinem letzten Beitrag schon angekündigt, dass ich in den nächsten Beiträgen ein paar Ausschnitte aus Pere Mercaders Buch zusammenfassen möchte. Mein Lieblingskapitel in dem Buch ist „Preise: Die 10 häufigsten Fehler von Tierärzten“. Hier listet Pere eine Reihe von (möglichen) Fehlern auf, die dazu führen (können), dass Tierarztpraxen nicht die Preise nehmen, die sie eigentlich nehmen müssten. Ihr könnt also gespannt sein. Hier nun schon einmal eine Übersicht über die ersten 5 „Fehler“:

Weiterlesen →

Goldfisch in blau umringt von Goldfischen

25. Juni 2015
nach Dr. Christina Lauer
Keine Kommentare

Tierarztsuche: Entscheiden die Behandlungskosten?

Entscheiden wirklich die Behandlungskosten, für welchen Tierarzt sich ein Besitzer entscheidet? Viele Tierärztinnen und Tierärzte vermuten ja. Doch die Studienlage sagt etwas anderes. Der Artikel soll also dazu ermutigen, Behandlungen so abzurechnen, dass es wirtschaftlich sinnvoll ist – und zwar für die Tierarztpraxis, seine(n) Inhaber(in) und die Assistenten.

Weiterlesen →

Geld verdienen Tierarzt

14. Juni 2015
nach Dr. Christina Lauer
Keine Kommentare

Warum verdienen Tierärzte so wenig?

In den vergangenen Jahren hatte ich das große Vergnügen, mit Pere Mercader von Estudios Veterinarios gemeinsam Vorträge zu gestalten. Pere berät Tierarztpraxen in Spanien und hat ein – in meinen Augen – großartiges Buch geschrieben: “Management Solutions for Veterinary Practices”. Warum ich dieses Buch so gut finde? Weil es genau die Punkte anspricht, die offenbar Tierärzte auf der ganzen Welt betreffen: Wie kann ich meine Praxis rentabel führen (und dabei dann sogar meine Angestellten so bezahlen, dass Sie mir lange erhalten bleiben). Deshalb habe ich mich entschlossen, in den nächsten Wochen einmal ein paar Auszüge aus dem Buch zu besprechen.

Weiterlesen →

Helping Hand

6. September 2014
nach Dr. Christina Lauer
Keine Kommentare

Jetzt bewerben – als Mentor für angehende Rindertierärztinnen

Schon vor einiger Zeit berichteteten wir darüber, dass in Kürze ein Mentorenprogramm beginnt, dass angehende Rindertierärztinnen und -tierärzte bei Ihrer Karriereplanung unterstützt. Dazu werden nun Mentoren gesucht: Wenn Ihr also Erfahrungen in der Rinderpraxis habt und Lust habt, andere auf Ihrem Weg zu unterstützen, dann bewerbt Euch doch. Nähere Informationen findet Ihr bei VetStage.

Foto: © freshidea – Fotolia.com

Karriere_Familie

2. Mai 2014
nach Dr. Christina Lauer
2 Kommentare

Tierärztin und Mutter? Geht nicht – oder doch?

„In der Praxis arbeiten? Du, ich hab 2 kleine Kinder, da weiß ich nicht, wie das gehen soll.“ Wenn ich mich so in meinem Freundes- und Bekanntenkreis umschaue, scheint eines klar zu sein: Praktische Tierärztin und gleichzeitig Mutter kleiner Kinder zu sein, das scheint eine Kombination zu sein, die so nicht funktioniert. Aber woran liegt das?

Weiterlesen →

emotionen_web

1. Mai 2014
nach Dr. Christina Lauer
18 Kommentare

Gehaltsempfehlungen des bpt: So viel sollen Tierärzte am Anfang verdienen

Im November 2012 war ich auf dem bpt-Kongress in Hannover. Dabei fiel mir der Vortragsband zum Thema „Praxisführung“ in die Hände, genauer gesagt ein Beitrag mit dem Titel „Möglichkeiten der Assistentenvergütung“ von K. Kreling und H.-P. Ripper (Vortragsband bpt-Kongress Hannover 2012, S. 204-206), sprich „Was sollen Tierärzte am Anfang verdienen?“. Die Zusammenfassung dieses Beitrags möchte ich gern in diesem Artikel vorstellen: Weiterlesen →